Wechseln zu: Navigation, Suche

PDF

PDF ist ein Dateiformat mit der gleichnamigen Dateiendung für Dokumente und steht für "Portable Document Format". Von Adobe wurde das Format erstmals 1993 veröffentlicht und erlangte schnell eine große Beliebtheit, da es unabhängig von Betriebssystem und Software eingesetzt werden kann.

Mit einem PDF-Dokument entstehen viele Möglichkeiten. Für die Veröffentlichung von eBooks mit Feiyr ist dieses Format jedoch ungeeignet. Dazu kann eine PDF-Datei in ein anderes Format konvertiert werden.


Möglichkeiten

Erstellung und Bearbeitung

Die Erstellung eines PDF-Dokuments kann mit vielen Programmen und Anwendungen vorgenommen werden. Vorrangig bietet Adobe mit dem Acrobat Distiller[1] die entsprechende hauseigene Software dazu. Aber auch einige andere Programme können deren eigene Dateiformate in ein eine PDF-Datei exportieren und dabei alle Layoutoptionen übertragen. Ein Beispiel hierfür sind Dateien im DOC-Format von Microsoft Word. Die Nachträgliche Bearbeitung von Adobe PDF-Dokumenten stellt sich als schwierig heraus und kann meist nur mit dem Acrobat Distiller erfolgen.

PDF-Dateien können neben Text auch Bilder und Grafiken enthalten, interaktiv mit internen Verlinkungen oder externen Links zu Webseiten gestaltet werden, ein Inhaltsverzeichnis darstellen, Fußnoten einbinden und passwortgeschützt abgespeichert werden.

Darstellung und Kompatibilität

Das Anzeigen und Lesen eines PDF-Dokuments hingegen ist heute sehr einfach geworden. Zahlreiche Programme unterstützen die Darstellung dieses Dateiformats. Auch von Adobe gibt es hierzu eine eigene Anwendung, den Adobe Reader.[2] Da das Format nicht nur von einer Anwendung dargestellt und gelesen werden kann, sondern universell mit anderen kompatibel ist, ist es für die Weitergabe von Dokumenten sehr gut geeignet.

Einsatzbereiche

Heute finden sich überall PDF-Dateien. Sie werden aufgrund der niedrigen Dateigröße und dem anwendungsübergreifenden Anzeigen gerne für den Download und die Übertragung von Dokumenten im Internet verwendet. Auch einige elektronische Publikationen wie eMagazine oder eKataloge nutzen das PDF-Format. Selbst eBook Reader und eBook Lese-Apps wie iBooks oder Hugendubel erlauben das Hinzufügen von PDF Dateien. Besonders gut geeignet ist das PDF-Fortmat für Print-Layouts.


Eignung für eBooks

Zusätzlich zum Inhalt gibt eine PDF-Datei das dazu erstellte Layout eins zu eins wieder. Das Layout ist fest und kann bei der Anzeige nicht verändert werden. Genau diese Eigenschaft macht es für die Wiedergabe von eBooks sehr ungeeignet, da sich ein eBook jedem Endgerät individuell anpassen soll und der Leser auch die Möglichkeit hat, das Layout selbst in Schriftgröße, -art und -farbe zu verändern. Dies ist im EPUB-Format möglich, das Feiyr auch bei der Veröffentlichung eines eBooks benötigt und von den Download Portalen akzeptiert wird. Um ein eBook zu erstellen, dessen Ausgangsdatei ein PDF-Dokument ist, bietet Feiyr die Professionelle eBook-Erstellung an.[3]


Konvertierung

Aufgrund der hervorragenden Anzeigefähigkeit und Kompatibilität vieler Programme können PDF-Dokumente schnell in andere Formate konvertiert und somit weiter bearbeitet werden. Im Internet gibt es dazu auch zahlreiche kostenlose Anwendungen. Grundsätzlich bleiben bei der Umwandlung alle Layouteinstellungen vorhanden.


Weblinks


Einzelnachweise

  1. Adobe Acrobat.
  2. Adobe Reader.
  3. Produkt- und Serviceportfolio von Feiyr.