Wechseln zu: Navigation, Suche

Content ID

Content-ID ist die Bezeichnung für das Youtube Content-ID Programm. Mit dem Content-ID Programm bietet Youtube eine Möglichkeit der Monetarisierung, von den Werbeeinnahmen aller Videos, die eigene Musik Tracks enthalten, zu profitieren.


Funktionsweise

Auf YouTube hochgeladene Videos werden mit einer Datenbank abgeglichen, die Dateien enthält, die von Content ID-Nutzern bei uns eingereicht wurden. Wenn vom System eine Übereinstimmung zwischen einem Video und einer Datei aus dieser Datenbank festgestellt wird, erhebt es für das Video einen Anspruch seitens des jeweiligen Rechteinhabers und wendet die Monetarisierung an.

Content ID-Ansprüche, die für Videos erhoben wurden, werden von Feiyr verwaltet.

Dauer

Beim Anwenden einer Content ID Monetarisierung auf Videos wird diese sofort auf alle nutzergenerierten Inhalte angewendet.

Bei älteren Videos, die vor dem Implementieren der Monetarisierung hochgeladen wurden, kann es bis zu sechs Monate dauern, bis YouTube die Überprüfung alter Videos abgeschlossen hat und die Monetarisierung angewendet werden kann. Wann genau ein Anspruch erhoben wird, hängt dabei jedoch davon ab, wann der nutzergenerierte Inhalt (im Gegensatz zu Videos von Youtube Partner hochgeladen wurde.

Beispiel: Wenn der nutzergenerierte Inhalt innerhalb der letzten vier Tage hochgeladen wurde, wird er wahrscheinlich von Content ID nach ungefähr einem Tag erkannt.


Mit Feiyr auf Youtube Geld verdienen

Feiyr übermittelt dazu den Track an Youtube und der Audio-Fingerabdruck des Tracks wird periodisch mit allen Youtube-Videos verglichen. Wird ein Treffer gefunden, ist man ab sofort an allen Einnahmen beteiligt, die dieses Video durch Werbeeinblendungen erzielt. Die Provisionen werden dabei genau wie die Verkäufe in Shops auf das Feiyr-Konto gutgeschrieben. Zusätzlich erhält man Statistiken über die Aufrufe der gefundenen Videos. Die Übertragung der Tracks zu YouTube ist kostenlos.

Zusätzlich bietet Feiyr die Möglichkeit, die Hörprobe auch Preview genannt eines Tracks zusammen mit den Bundle-Cover als Video bei Youtube zu veröffentlichen und von den Werbeeinnahmen, die dieses Video erzielt, zu profitieren.


Statistiken

Täglich werden auf Youtube mit dem Content-ID Programm über 400 Jahre Videomaterial in einer großen Datenbank überprüft, die über 25 Millionen Dateien von mehr als 5.000 Partner umfasst. Die Partner, zu denen bekannte Plattenlabels, Sender und Filmstudios zählen, wurden bisher an Einnahmen von mehreren hundert Millionen Dollarn beteiligt. [1]


Häufig gestellte Fragen zum Content ID System

Was ist ein YouTube-Content-ID-Nachricht?
Diese Mitteilung verschickt YouTube, sobald Content ID in einem Video Inhalte in Form von Musik oder Bewegtbild eines dritten, in diesem Fall Inhalte von Dance All Day / Feiyr identifiziert wurden.
Warum geschieht das?
Das Content ID System von YouTube gleicht automatisiert alle Inhalte aus dem YouTube System mit Referenztiteln unserer Lizenzpartner ab. Sobald eine Identifizierung stattgefunden hat, wird eine Nachricht an denjenigen, der das Video hochgeladen hat, gesendet. Diese Nachricht dient rein der Information und besagt nur, dass die bei Ihnen identifizierten Inhalte vermarktet werden.
Da dies alles automatisch geschieht, kann es natürlich auch mal vorkommen, dass Videos falsch „identifiziert“ werden. Sie können gegen einen solchen Anspruch Einspruch erheben („dispute claim“). Wir überprüfen dann anschließend, ob unser Anspruch rechtmäßig ist. Im Fall einer Fehlidentifizierung ziehen wir den Anspruch selbstverständlich zurück.
Was ist, wenn ich den Anspruch bestreite?
Wenn eines der folgenden Fälle auf dein Video zutrifft, solltest du Einspruch einlegen. Dieser wird innerhalb von 48 Stunden geprüft.
  • Content ID hat die Musik in deinem Video fälschlicherweise als ein Werk identifiziert, welches nicht das ist, welches du verwendet hast.
  • Du besitzt die identifizierten Musikinhalte, die in Anspruch genommen wurden und hast keinen Dritten beauftragt, diese mit dem Content-ID-System zu verwalten.
Was passiert mit meinem Video / Kanal jetzt?
Nichts. Das Konto ist nicht in Gefahr und das Video wird nicht gelöscht werden.
Ich habe die Erlaubnis oder eine Lizenz vom Eigentümer, die Musik benutzen zu dürfen. Warum erhalte ich die Nachricht trotzdem?
Wenn du ein lizensiertes Werk nutzen möchtest, selbst der Artist/Label/Verlag bist oder eine Erlaubnis / Lizenz vom Eigentümer hast, hat dies keinen Einfluss auf das Content-ID-System.
Ein Lizensiertes Werk und Werbung auf einem kostenlosen Videoportal stehen zwar im Zusammenhang, sind aber nicht direkt miteinander verbunden.
Die Lizenz, die du beim Erwerb eines Werkes erhalten hast, ist meistens ein "Synchronisationsrecht" zwischen dir, oder der Firma für die du arbeitest, und dem Urheber des Titels der Musik, die du in deinem Video verwendest.
Ein YouTube Content-ID Anspruch stellt die Gültigkeit dieser Lizenz nicht in Frage. YouTube erkennt weder eine Verbindung mit deinem Lizenzschlüssel noch eine sonstige Beziehung.
Das Content-ID-System wird ausschließlich zum Identifizieren von Inhalten und der daraus folgenden Werbung, die in der Nähe, vor oder nach dem Video eingeblendet wird, genutzt. Somit bleibt auch gewährleistet, das YouTube seinen Service weiterhin kostenlos anbieten kann.
Was muß ich tun, wenn ich diese Werbung nicht möchte?
YouTube bietet einen kostenlosen Video-Sharing-Service für viele Millionen Nutzer an. Die Finanzierung dieses Service erfolgt über Werbung auf Videos, in denen Lizenzierte Inhalte identifiziert wurden. Die Unterstützung des Content-ID Systems hilft dabei, das YouTube seinen Service auch weiterhin kostenlos anbieten kann.


Glossar

Englisch

  • Ad-Enabled Views: All video views enabled for ads with a policy of 'monetize'.
  • Asset Channel ID: The channel(s) the reference file of the associated asset(s) belongs to, useful for tying UGC matches back to the original uploader.
  • Asset ID: YouTube-generated ID(s) for the associated asset(s), useful for tying UGC matches of your content to the official content.
  • Category: The type of video as displayed in the video's (More info) section.
  • Channel Display Name: The G+ identity for the channel, applicable to channels merged with Google+
  • Channel ID: The static, unique identifier for each channel.
  • Channel Page Video Views: Views on the partner channel page.
  • Claim Origin: How the video was claimed.
  • Claim Type: Whether the audio track, video track, or both have been claimed by YouTube partner.
  • Content Type: Type of claimed content: UGC = claimed user-uploaded; Partner-provided = partner uploaded
  • Country: The country in a per-country table.
  • Currency: Unit of currency. Typically USD.
  • Custom ID: An optional field used to uniquely identify one's content. Some partners may have other metadata fields to identify or describe their content.
  • Day: The day in a per-day table.
  • Embedded Player Views: Number of off-site embedded views for which the video started playing.
  • Estimated RPM: Total earnings per thousand ad-enabled video view starts. If you have partner-sold revenue or other revenue, total earnings are estimated in this calculation and final values should be determined from actual invoices.
  • Filename: The name of this file.
  • Gross AdSense-sold Revenue: Total revenue generated from AdSense.
  • Gross Partner-sold Revenue: Total revenue generated from ads that were partner-sold and YouTube-served, excluding partner-served ads.
  • Gross YouTube-sold Revenue: Total revenue generated from Google-sold ads. Excludes revenue from AdSense.
  • ID: An internally generated YouTube sequence number to differentiate reports.
  • Live Views: Any views occurring during a livestreaming broadcast.
  • Multiple Claims?: Will be 'yes' if there is more than one claim for this video.
  • Net AdSense-sold Revenue: Revenue generated from AdSense with contractual revenue share applied.
  • Net YouTube-sold Revenue: Revenue generated from Google-sold ads with contractual revenue share applied. Excludes revenue from AdSense.
  • Policy: monetize = enabled for revenue sharing, track = not enabled for revenue sharing.
  • Recipient ID: An internally generated unique code per YouTube partner.
  • Recipient Name: The name of the YouTube partner.
  • Recorded Views: Views from all platforms and devices that are not served via livestreaming i.e. "non-live" views.
  • Report Period End Date: The last day of this period.
  • Report Period Start Date: The first day of this period.
  • Timestamp: The time that this report was generated.
  • Total Earnings: Revenue owed to partner.
  • Total Views: Views across all content. Total views is equal to the sum of live views and recorded views.
  • Uploader: The user account of the uploader of the video.
  • Username: The user account of the owner of the video.
  • Video Duration: The duration of the video in seconds.
  • Video ID: The ID by which this video is referenced.
  • Video Title: The title of the video from the uploader.
  • Watch Page Views: Number of views on the video's YouTube watch page for which the video started playing.

Weblinks


Einzelnachweise

  1. Statistiken bei Youtube.